Krisenintervention

Was ist eine Krise?

In jedem Leben kommt es zu Krisen. Sonst wäre unser Leben nicht genügend spannend und lehrreich. Was jemand als Krise erlebt, ist individuell und lässt sich nicht verallgemeinern.

Was für den einen ein schwerer Schicksalsschlag ist, an dem er jahrelang verdaut, nimmt ein anderer auf die leichte Schulter.

Allerdings gibt es kritische Lebensereignisse, die für jeden eine besondere Herausforderung bedeuten. Kommen dann noch mehrere Belastungen zusammen, ist auch der stärkste Fels in der Brandung nicht mehr so stabil und kommt ins Schwanken.

Wie soll es bloß weitergehen?

Sollten Sie sich überfordert fühlen – plötzlich oder über einen längeren Zeitraum hinweg – ist es besser, auf Ihr Gefühl zu hören und den Ernst Ihrer Situation zu erkennen.

In einer solchen Lage geht es um Soforthilfe. Es sollte jemand für Sie da sein, der Sie unterstützt und dafür sorgt, dass Sie wieder Luft holen, durchatmen und etwas Abstand gewinnen können. Gemeinsam schauen wir nach Lösungen und suchen nach Personen in Ihrem sozialen Umfeld, die eingebunden werden können.

Wenn Sie nicht mehr recht wissen, wie es für Sie weitergehen soll oder was mit Ihnen los ist, bitte warten Sie nicht länger und nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich bin auf Krisenintervention spezialisiert.

Jeder, der dieses Angebot genutzt hat, hat danach gesagt, dass es ihm sehr geholfen hat und es ihm danach deutlich besser ging.

Prinzip Hoffnung

Sich professionelle Hilfe zu suchen, ist wesentlich vernünftiger, als auf das Prinzip Hoffnung zu zählen.

Was sich im ersten Moment so positiv anhört: „Ich hoffe und vertraue darauf, dass sich bald alles bessert“, kann realistisch betrachtet, nicht zu den erwarteten Ergebnissen führen. Denn mit Hoffen allein wird verhindert, etwas zu ändern und zielführende Aktivitäten zu ergreifen.

Auf diese Weise bleibt der Status quo erhalten. Wenn SIE nichts verändern, wird sich auch nichts verändern.

Die Gefahr, sich in Wiederholungsschleifen zu verfangen und dort stecken zu bleiben, ist viel zu groß

(„… und täglich grüßt das Murmeltier“).

Verluste und plötzliche, gravierende Veränderungen lösen leidvolle Krisen aus

Verlust der eigenen Gesundheit

Verlust des vertrauten Zuhauses

Verlust der existenzsichernden Arbeit

Verlust der Gesundheit von Verwandten, Freuden und Kollegen

Verlust und Trennung des Partners, der Kinder, Eltern …

Verlust von Menschen oder Tieren, die wir lieben

Auch besonderes Glück
kann Auslöser für eine Krise sein

Dass z.B. eine eigene schwere Erkrankung oder auch kranke Familienmitglieder, die länger gepflegt werden müssen, sehr an den Kräften, zehren, ist bekannt.

Allerdings ist vielen nicht bewusst, dass auch schöne Ereignisse im Leben wie z.B. eine außergewöhnliche Liebesbeziehung, das Zusammenziehen mit dem Partner oder eine Hochzeit eine Überforderung darstellen können. Eine weite, lange Reise zu unternehmen oder davon zurückzukehren, die Geburt des ersten und weiterer Kinder oder andere große, private oder berufliche Erfolge können sehr herausfordernd sein und eine Überforderung der Verarbeitungskapazitäten bedeuten.

Jede einschneidende Veränderungen, ob angenehm oder unangenehm, hat das Potential, eine Krisen auszulösen. Die Überraschung im Glücksfall kann groß sein, wenn im Gegensatz zur Erwartung die Glücksgefühle ausbleiben und man stattdessen den Boden unter den Füßen verliert.

Wie der Volksmund weiß: “Meistens kommt es anders, als man denkt.“ Das Erstaunen darüber, beim Erreichen eines besonderen Ziels, auf das lange hingearbeitet wurde, sich nicht glücklich zu fühlen, hat schon manch einen emotional abstürzen und in ein tiefes, dunkles Loch fallen lassen.

Wie Sie eine Krise erkennen - Anzeichen für psychische Krisen:

Ob Sie an Ihre Grenzen gekommen sind und sich in einer Krise befinden, sagt Ihnen Ihr Gefühl. Sollten Sie Beschwerden, wie sie in der folgenden Liste aufgeführt sind, haben, sind dies Anzeichen für eine psychische Krise. Reagieren sie schnell und suchen Sie sich Hilfe:

  • erhöhte Anspannung, Nervosität, Gereiztheit, Schlafprobleme
  • Niedergeschlagenheit, Energielosigkeit, depressiv-negative Gedanken
  • Verunsicherung, Sorgen, Gedankenkreisen, Ängste, Panik
  • Konzentrationsprobleme, Verwirrung, Desorientierung
  • anhaltende Verärgerung, Wut, Aggressivität
  • Realitätsverlust, Verfolgungsideen

Die Krise ist eine Phase, die Sie meistern werden

Bitte bedenken Sie, dass eine Krise eine Phase ist, die Sie überwinden werden. Auch wenn Sie es sich jetzt gerade nicht vorstellen können, wird sich Ihre Situation verändern und Sie werden sich erholen.

Oft bemüht wird in diesem Zusammenhang der Slogan: ‚Krise als Chance‘! In dieser Hypothese stecken viel Wahrheit und Weisheit. Denn die Krisen sind es, die uns zur Persönlichkeitsentwicklung motivieren bzw. zwingen. Eine Krise bewirkt, auch wenn es unbequem ist, dass wir reifen und wachsen: Oft sogar weit über uns hinaus. Wie in den Märchen, die wir von Kindheit an kennen, müssen auch im wahren Leben schwierige Rätsel gelöst, Mutproben bestanden, Monster besiegt und gefährliche Abenteuer überlebt werden.

Wenn Sie sich als Held und Heldin in Ihrem Leben sehen, der auf die Erde kam, um sich zu entwickeln und zu lernen, sind Sie bereits einen riesigen Schritt weiter.

Dann erleiden Sie Ihr Schicksal nicht länger als hilfloses Opfer, sondern sind der Regisseur, der den Film seines Lebens – eine Helden- und Heldinnenreise – erschaffen hat.

Mut wird belohnt!

Haben Sie den Mut, Kontakt mit mir aufzunehmen.

Falsch verstandener Stolz oder Angst, sich zu öffnen und sich einem fremden Menschen anzuvertrauen, werden Sie nicht weiterbringen.

Wenn es Ihnen aktuell nicht möglich ist, in meinen Praxisraum zu kommen, können Sie auch einen Telefontermin, der wirklich eine gute Alternative ist, vereinbaren.

In der Regel kann ich Ihnen sehr zeitnah einen Termin anbieten.

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie ein Mail. Ich unterstütze Sie und bin gern für Sie da!

Gemeinsam werden wir schnell herauszufinden, wie Sie die Krise am besten meistern, um der Meister und die Meisterin Ihres Lebens zu sein.

Menü schließen